Vortrag mit Moshe Zuckermann: Rechtsentwicklung in Israel

Eine Welt Title Image

Der Projektbereich Eine Welt lädt ein zu einem Vortrag mit

Prof . Dr. Moshe Zuckermann zum Thema:

„Rechtsentwicklung in Israel“

Uni Paderborn G Hörsaal Freitag, 15.11.2019 19:30


Moshe Zuckermann ist ein streitbarer jüdisch-israelischer Intellektueller. Er wurde 1949 als Sohn polnischer Juden in Israel geboren. Seine Eltern, die die Shoah überlebt hatten, zogen mit ihm nach  Frankfurt am Main. Als junger Mann kehrte er nach Israel zurück, "aus bewusster zionistischer Entscheidung", wie er schreibt. Heute sieht er die Politik der Regierung Israels wie auch den Zionismus sehr kritisch.
Moshe Zuckermann ist emeretierter Professor für Geschichte und Philosophie an der Universität Tel Aviv. Seit 2009 ist er wissenschaftlicher Leiter der Sigmund-Freud-Privatstiftung in Wien. Mit seinem aktuellen Buch, Der allgegenwärtige Antisemit, setzt er sich kritisch mit der aktuellen Antisemitismus-Diskussion in Deutschland auseinander. „Zuckermann legt den Finger in einige offene Wunden. Er macht sichtbar, wo in Deutschland und in Israel der Anti-Antisemitismus-Diskurs ins Heuchlerische umschlägt.“ heißt es im Deutschlandfunk zum Buch.

Mach mit:


Jeden Donnerstag 18 Uhr in ME U.639 ME U 633 an der Uni-Paderborn
( während der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung)




Projektbereich Eine Welt
c/o AStA Uni Paderborn

Warburgerstr. 100
33098, Paderborn


E-Mail: vorstand@einewelt.upb.de
Bundeskoordination Internationalismus
100 Jahre Abschiebehaft
BDP Infoladen
attac Paderborn
Gender- und Frauenprojektbereich MIA
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.